Nule-Catule Grafik: J. Ziergiebel

Nule Catule ist eine Insel!

Die Insel in uns, die wir benutzen können – oder auch nicht.
Um sie zu nutzen, müssen wir schon etwas hineintragen, sie beleben und bewohnbar machen.
Was das ist, bleibt jedem nach Belieben überlassen. Es kann etwas Goßes sein oder auch etwas Bescheidenes.
Entscheidend ist nur, dass man sie selber(!) belebt, wenn sie bestehen soll.
Woher diese seltsame Bezeichnung kommt und was sie bedeutet, weiß ich nicht.
Mein Vater hatte ihr einst den Namen gegeben und ihn mir so vererbt.

Mit und auf der Gitarre musizieren zu können ist so ein Etwas, das sie bewohnbar macht:

„Fliegenfang“ aus dem Übungsschritt 70  (All rights reserved)